Menü

Geschichte

Der Verein ist 1997 gegründet worden und es war in enger Zusammenarbeit mit den drei Hauptpartnern, dass das Projekt des Nationale Conservatoriums für Historische Fahrzeuge realisiert werden könnte. Da war zuerst die Familie Meris-Wagner, vormalige Eigentümer der » Fabrique de Voitures Jean Wagner » in der rue de Stavelot in Diekirch, dann die Stadt Diekirch und dann ebenfalls der Luxemburger Staat.

Die Rolle der Partner

Die Garage Wagner war vor schon fast 10 Jahren in ihre neue Räumlichkeiten beim Diekircher Bahnhof umgezogen.

Obschon mehrere lukrative Vorschläge vorlagen für die Verwendung dieses in der Mitte der Ortschaft gelegenes Areal, möchten die Eigentümer ihr Erbgut schützen und es war im Kontext eines Grundsatzprojektes integriert vom Kulturministerium (Sites et Monuments) in einem Bautenplan, dass die Pläne realisiert werden konnten.

Die Stadtverwaltung, geführt von derer Bürgermeister Danièle Wagner und unterstützt vom gesamten Stadtrat, war sofort in diesem Projekt interessiert und erklärte sich bereit die alten Gebäulichkeiten zu erwerben und diese umzubauen für die Nutzung als Museum.

Die Regierung, vertreten von den zwei verantwortlichen Ministerien, Kultur und Touristik, boten an das Projekt zu unterstützen unter Vorbehalt, dass es integriert werden sollte in das nationale Konzept für Touristik und in das für die Konservierung historischer Monumente. Um Einbehaltung dieses letzten Vorbehaltes zu gewährleisten, wurde das Gebäude zum historischen Monument erklärt.

Die Initiatoren waren nur allzu sehr bereit um einen Verein zu gründen um die Arbeiten während der Umbauphase zu begleiten und um die Aufgabe zu akzeptieren um das Konservatorium zu betreiben wenn der Moment käme.